So geht Sächsisch-Landhausküche

Die "So geht Sächsisch–Landhausküche" ist Netzwerkplattform, Aktionsfläche und Bühne zugleich: Tauschen Sie sich gemeinsam mit den Akteuren vor Ort über neue Vermarktungsansätze in der Gastronomie aus, während Sie sich durch die Vielfalt unserer heimischen Erzeugnisse probieren. Wie kann der Einsatz von ursprünglichen und natürlichen Zutaten in der Gastronomie gelingen und was sind die Risiken und Chancen einer solchen Küche? Diskutieren Sie mit uns und unseren Partnern, Slow Food Deutschland oder dem Leipziger Ernährungsrat, über kurze Wege in den Wertschöpfungsketten und lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, womit wir der sächsischen Qualitätsküche zu mehr touristischer Sichtbarkeit verhelfen können.

Fachprogramm der "So geht Sächsisch–Landhausküche" (PDF, 3 MB)

Sonntag, 7. November 2021 
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr Slow Baking - Wurzelbrötchen
11:30 UhrBauernfrühstück* wir öffnen den "Probier-Mich-Schrank"
12:00 Uhr Filetieren leicht gemacht und Abfischen (live aus der Lausitz)
12:45 Uhr bis 13:00 Uhr Heimatmenü-Challenge Lausitz
14:00 Uhr bis 15:00 Uhr Viele Hände schnelles Ende
16:00 Uhr bis 17:00 Uhr Gemeinschaftsverpflegung - AG Treffen
Montag, 8. November 2021  
10:00 Uhr bis 11:15 Uhr Slow Baking - Wurzelbrötchen
11:30 UhrBauernfrühstück* wir öffnen den "Probier-Mich-Schrank"
12:00 Uhr Freunde der gekörnten Brühe vs. saubere Convenience
12:30 Uhr bis 13:00 Uhr Heimatmenü Challenge - Leipzig & Region
14:00 Uhr Mise en Place
14:30 Uhr bis 15:30 UhrLeipziger Lerchen backen & Kaffeekränzchen
Dienstag, 9. November 2021  
10:30 Uhr Slow Baking - Wurzelbrötchen
11:00 Uhr Bauernfrühstück* wir öffnen den "Probier-Mich-Schrank"
11:30 Uhr Spannende Teile vom Rind - die kaum einer noch kennt?!
12:00 Uhr bis 12:30 Uhr Heimatmenü Challenge - Dresden & Elbtal
13:30 Uhr bis 14:30 Uhr Veganes Fingerfood - Klimawandel auf der Hand
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr Marktkochen - Kartoffelkochkurs

*Bauernfrühstück - mit Kaffee von der Kaffeerösterei Reinhardt

Frühstücken Sie gemeinsam mit unseren Bauern und Produzenten am Küchentisch. Probieren Sie neue heimische Produkte oder Ihre bewährten Spezialitäten. Wenn Sie möchten, geben Sie Ihren Senf dazu und werden so zum „So geht sächsisch - Tester“.