Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 07.10.20 | ISS GUT!, ISS GUT! SPEZIAL

    ISS GUT! SPEZIAL setzt wichtige Zeichen als erster Branchentreff des Gastgewerbes

    Abschlussbericht und Statements

    Leipzig zeigt Flagge: Mit der ISS GUT! SPEZIAL am 5. und 6. Oktober 2020 bot die Leipziger Messe der Gastro- und Eventbranche erstmals nach monatelanger Zwangspause wieder Gelegenheit, sich unmittelbar über aktuelle und zukünftige Herausforderungen auszutauschen. Über 800 Besucher kamen an den beiden Veranstaltungstagen ins CCL Congress Center Leipzig, um sich bei den 52 Ausstellern über Neuheiten zu informieren und im Fachprogramm mit 25 Vorträgen das Rüstzeug für die anstehenden Aufgaben einzuholen. „Mit der ISS GUT! SPEZIAL hat die Leipziger Messe mit ihren Partnern erneut ein starkes Zeichen gesetzt, dass Messen in der gegenwärtigen Phase erfolgreich machbar und von der Branche gewollt sind“, resümiert Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH. „Trotz der kurzen Vorbereitungszeit ist es hervorragend gelungen, ein Format auf die Beine zu stellen, das den dringenden Wunsch nach Information und Erfahrungsaustausch erfüllt.“

    Wichtig für den Erfolg der ISS GUT! SPEZIAL war die enge Kooperation mit Industrie, DEHOGA-Landesverbänden sowie der Zukunftsinitiative Gastro, betont Projektdirektorin Ulrike Lange: „Wenn alle Partner an einem Strang ziehen, kann man ein solches Format auch kurzfristig realisieren.“ Zudem bot die Veranstaltung eine Plattform, um vorauszudenken: „Es wurde bereits Kurs auf die Fachmesse ISS GUT! im kommenden Jahr genommen. Aussteller haben gemeinsam Ideen entwickelt, neue Firmen konnten für die Messe begeistert werden“, sagt Ulrike Lange. „So gab es auf dem Branchentreff beispielsweise zahlreiche Impulse für die Digitalisierung im Gastgewerbe, die derzeit zu den vordringlichsten Aufgaben zählt. Mit diesem Rückhalt freuen wir uns schon heute auf die ISS GUT! 2021.“

    André Klode-Purat vom führenden Kochsystem-Anbieter Rational erklärt: „Wir haben diese Spezialausgabe der ISS GUT! mit initiiert, weil die Gastronomie unter Corona sehr stark leidet. Es muss einfach etwas getan werden, damit die Branche sich austauschen und gemeinsam Lösungen entwickeln kann. Da war es nur selbstverständlich, hier in Leipzig dabei zu sein. Alle Gespräche am Stand haben gezeigt, wie wichtig es ist, diesen Austausch zu haben und wie groß die Nachfrage nach Lösungen ist.“

    Auch politisch sandte die ISS GUT! SPEZIAL Signale aus. Im Rahmen der Messe trafen sich Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der DEHOGA-Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Staatssekretär Marco Wanderwitz. Dabei wurden sowohl aktuelle Brennpunkte des Gastgewerbes thematisiert als auch Möglichkeiten der Unterstützung durch die Politik ausgelotet.

    Zu den Höhepunkten im Fachprogramm der Veranstaltungen zählte der Digital Day mit einem umfassenden Programm rund um die Möglichkeiten, die digitale Lösungen für das Gastgewerbe bieten. Großes Interesse galt zudem den Aktionen in der Gastro-Lounge, unter anderem mit Wettbewerben der Barkeeper und Jungköche oder mit Back-Vorführungen. Auch das Vortragsprogramm zu Fragen wie Hygiene, Kurzarbeit oder Zertifikatspflicht für Kassen fand viele aufmerksame Zuhörer.

    Die Fachmesse ISS GUT! findet turnusmäßig wieder im kommenden Jahr statt, und zwar vom 7. bis 9. November 2021.

    Statements von Verbänden, Ausstellern und Referenten zur ISS GUT! SPEZIAL

    Axel Hüpkes, Präsident DEHOGA Sachsen:

    Die ISS GUT! SPEZIAL ist ein Zeichen sowohl an das Gastgewerbe als auch an die Messe- und Kongresskultur, wieder etwas zu wagen. Ich bin sehr froh, dass die Veranstaltung – die ja sehr kurzfristig entstanden ist – von der Branche angenommen wurde. Wir konnten wieder in den unmittelbaren Dialog treten und auf die Belange unserer sowie der nachfolgenden Branchen aufmerksam machen. Dazu hat insbesondere auch das Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz, im Rahmen der Veranstaltung beigetragen. Hier konnten wir Fragen wie Mehrwertsteuer, Nachfolgeregelung oder Attraktivität des Gastgewerbes an die Politik herantragen sowie Impulse zum Querdenken geben, was in der gegenwärtigen Situation gefragt ist.

    Manuela Hertel, Hauptgeschäftsführerin, DEHOGA Sachsen-Anhalt:

    Nachdem in den letzten Monaten sämtliche Veranstaltungen für die Branche abgesagt werden mussten, bedeutete die ISS GUT! SPEZIAL ein Stück Normalität. Ich bin unheimlich dankbar, dass diese Messe durchgeführt wurde, und auch die Unternehmen aus Sachsen-Anhalt haben sich riesig gefreut. Das Digitale kann das Persönliche nicht ersetzen, und unter den gegenwärtigen Umständen gehört viel Mut dazu, solch eine Messe auf die Beine zu stellen. Schön, dass sie so angenommen wurde. Jetzt freuen wir uns auf die nächste ISS GUT!, die turnusgemäß wieder im Herbst 2021 stattfindet.

    Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer, DEHOGA Thüringen:

    Endlich wieder eine Präsenzveranstaltung nach so langer Abstinenz! Wir waren von der Idee und der Schnelligkeit beeindruckt, mit der die ISS GUT! SPEZIAL umgesetzt wurde. Sie zeigt, dass solch eine Veranstaltung von der Branche angenommen wird, auch unter den notwendigen hygienischen Bedingungen. Der Mensch ist ein soziales Wesen, man MUSS einfach zusammenkommen, und so haben wir alle das persönliche Treffen sehr genossen.

    Olaf Schöpe, Präsident DEHOGA Brandenburg:

    Ich bin überrascht und erfreut zugleich, dass hier in Sachsen so kurzfristig ein Lebenszeichen für die Branche gesetzt werden konnte. Es war wohltuend, wieder direkt mit Kollegen und Kooperationspartnern zu reden – eine Kultur, die in den letzten Monaten völlig am Boden lag. Und es freut mich, dass viele diese Möglichkeit genutzt haben, darunter auch Aussteller aus Brandenburg. Zudem hat unser Gespräch mit Marco Wanderwitz geholfen, das gegenseitige Verständnis zwischen Branche und Politik weiter auszuprägen. Es ist wichtig für uns, im Dialog zu bleiben und speziell auch die ostdeutschen Belange auf Regierungsebene zu tragen.

    Michael Kuriat, Präsident Leaders Club Deutschland, Geschäftsführer TNC Group:

    Die ISS GUT! SPEZIAL war ein tolles Zeichen, dass die Branche den Kopf nicht in den Sand steckt, sondern trotz aller Einschränkungen positiv in die Zukunft blickt. Jede Krise ist auch eine Chance, und so ist jetzt die Zeit für Veränderungen, um die beste Ausgangsposition für die Zeit nach Corona zu schaffen. Neue Strukturen ausprägen, Strategie, Angebot und Positionierung überarbeiten, neue Geschäftsfelder erschließen und vor allem die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen: Das sind Aufgaben, denen sich die Branche jetzt stellen muss. Die ISS GUT! SPEZIAL hat dafür wichtige Impulse geliefert. Mein großer Respekt an die Leipziger Messe und alle, die diese Veranstaltung unterstützt haben!

    André Klode-Purat, Regionaler Verkaufsleiter Combi-Dämpfer, Rational:

    Wir haben diese Spezialausgabe der ISS GUT! mit initiiert, weil die Gastronomie unter Corona sehr stark leidet. Es muss einfach etwas getan werden, damit die Branche sich austauschen und gemeinsam Lösungen entwickeln kann. Wir sind ein zuverlässiger Partner und bieten mit unseren Kochsystemen die Möglichkeit, die Küche smarter zu machen. Da war es nur selbstverständlich, hier in Leipzig dabei zu sein. Alle Gespräche am Stand haben gezeigt, wie wichtig es ist, diesen Austausch zu haben und wieviel Nachfrage da ist. Die Kunden kamen gezielt auf uns zu und haben nach Lösungen gefragt für das „neue Normal“ – zum Beispiel, wie man mit nur wenigen Händen in der Küche trotzdem möglichst viele Gäste bedienen kann. Denn das „neue Normal“ bedeutet auch weniger Mitarbeiter in einer sowieso schon angespannten Personalsituation. Hier können wir helfen, das Leben mit der richtigen Technik etwas leichter zu machen. Es gab ein sehr breit aufgestelltes Portfolio an Unterstützung für die Gastronomen auf der ISS GUT! SPEZIAL. Hier wurde keiner hängen gelassen.

    Kurt A. Höller, Mitgründer Zukunftsinitiative Gastro und Gastro Speaker Wertschätzung:

    Gemeinsam mit Jochen Kramer von Salomon Food Service und Rainer Laabs von FVZ Convenience habe ich die Zukunftsinitiative Gastro gegründet. Die Plattform unterstützt Gastronomen auf ihrem Weg zurück in die Normalität, auch wenn dieser Rückweg noch auf sich warten lässt. Ebenso unterstützen wir die ISS GUT! SPEZIAL. Nun endlich gibt es aus Anlass der Messe wieder positive Berichte von Medienvertretern über die Gastronomie. Durchhalten, durchhalten, durchhalten, dranbleiben, dranbleiben, dranbleiben und verfeinern - das ist meine Botschaft an die Gastrolandschaft.

    Patrick Holfeld, Messeleiter EDNA International GmbH:

    Es war die richtige Entscheidung, in Leipzig auszustellen. Wir konnten hier unsere Zielgruppe, die Gastronomen, von unseren Produkten – Backwaren, To-Go-Produkte und Gourmet-Burger – begeistern. Es war uns wichtig, an der ISS GUT!-Spezialausgabe teilzunehmen, um der Gastronomie wieder eine Plattform für den Austausch zu geben.

    Stephan Stiller, Gebietsverkaufsleiter Ost, Alfred Darbo AG:

    Wir sind durch einen Industriepartner, Rational, auf die ISS GUT! SPEZIAL aufmerksam geworden. Von der Veranstaltung haben wir uns vor allem Neukundengewinnung erhofft, und das hat tatsächlich geklappt. Vor allen an unseren abgepackten Produkten bestand, Corona-bedingt, großes Interesse.

    Andreas Bertram, Vertriebsleiter Deutschland, Block Menu GmbH:

    Unsere Convenience-Kochprodukte sind durchaus erklärungsbedürftig. Deshalb schätzen wir das persönliche Beratungsgespräch mit unseren Kunden und freuen uns, dass es mit der ISS GUT! SPEZIAL endlich wieder Gelegenheit dazu gab. Weil die Besucherfrequenz nicht so hoch war, konnten wir umso intensivere und thematisch vielfältigere Gespräche führen.

    André Richter, Fachberater Spültechnik, Winterhalter:

    Wir stellen seit Jahren auf den Gastromessen in Leipzig aus und wollten natürlich auch bei der ISS GUT!-Sonderausgabe dabei sein, um unsere Angebote zu präsentieren. Die Besucher am Stand lobten das Fachprogramm der ISS GUT! SPEZIAL, und wie immer war die Veranstaltung hervorragend organisiert.

    Lutz Rothe, Betriebsleiter MEGA - Das Fach-Zentrum für die Fleischerei und Gastronomie GmbH:

    Wir wollten unbedingt am Testlauf einer Messe unter Corona-Bedingungen teilnehmen, nachdem andere Branchenmessen abgesagt wurden. Wir sind froh, dass wir das Experiment mitgegangen sind, und möchten auch im kommenden Jahr wieder dabei sein.

    Mathias Leonhardt, Gebietsleiter Deutschland Ost, BRITA GmbH:

    Zur ISS GUT! SPEZIAL stellten wir uns erstmals in Leipzig auf einer Gastgewerbemesse vor. Wir wollten den Mut der Veranstalter belohnen und natürlich unsere Angebote in der Region Mitteldeutschland noch bekannter machen. Wir konnten hier einige sehr gute Gespräche führen.

    Detlev Domingos Schlünder, Vertriebsleitung Deutschland, Bartscher GmbH:

    Wir stellten in Leipzig unsere Kücheneinrichtungen vor. Trotz der Corona-bedingt geringeren Besucherzahl könnten zwei der intensiven Gespräche, die wir zur ISS GUT! SPEZIAL geführt haben, zu kompletten Neueinrichtungen im Nachgang der Messe führen.


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten